Springe zum Inhalt

Wie hier beschrieben hatte ich ja schon in der Vergangenheit keine gute Erfahrung mit Samsung. Aber nach ein paar Jahren der Abstinenz dachte ich, dass das neue Samsung Galaxy S7 Edge doch mal eine Anschaffung wert wäre. Ich besitze das Handy nun seit Juni 2016 und habe es mittlerweile schon einmal wegen der "Pink line of death" ausgetauscht. Dabei handelt es sich um einen Displayfehler, bei dem zuerst ein pinker vertikaler Streifen auf dem Bildschirm erscheint. Das scheint quasi ein Kontaktproblem zu sein. Der Fehler soll am Ende in einem kaputten Display ufern. Knapp 2 Monate später zeigt das Austauschgerät nun auch wieder den Streifen.

Interessanterweise zeigt mein Diensthandy - auch ein S7 Edge - mittlerweile auch den entsprechenden Streifen. Ich habe also schon 3!!! Geräte mit diesem Fehler. Ich gehe also davon aus, dass es sich dabei um einen generellen Produktionsfehler handelt. Samsung selbst scheint sich zu diesem Fehler allerdings bisher auszuschweigen. Ich hoffe dass das Handy noch bis Juni 2018 aushält und werde dann durch eine Vertragsverlängerung wohl wieder NICHT mehr zu Samsung greifen. Und das obwohl das S7 Edge sonst ein klasse Handy ist! Samsung ist leider nicht unbekannt für Design- bzw. Produktionsfehler.

1

und sehr sehr sehr ausgebrannt. Dauerprogrammierung, Arbeiten und sehr sehr wenig Schlaf, gepaart mit Poker hinterlassen sehr starke Spuren. Apropos Poker, wenn ich demnächst mal wieder ein bissel mehr Zeit hab, versuch ich mal was mehr über Poker zu bloggen. Aber keine Sorge, ich will hier niemanden in den Schlaf reden 🙂 An alle hier: Daumen drücken, dass ich bis Montag alles schaffe, was ich zu schaffen hab und mein Prof zufrieden ist! LOS! BEFEHL!

P.S.: Sieht voll so aus hier, als wenn ich gar nichts mehr mache. Aber dem ist nicht so... Leider muss ich immer, wenn ich am Rechner sitze, programmieren und komme deswegen nicht zum bloggen. Aber vielleicht reiche ich ein paar Sachen nach!

%d Bloggern gefällt das: