Springe zum Inhalt

Über Frank

Verantwortlich nach § 10 MDStV für dieses Weblog ist: Frank Oltmanns-Mack Burbacher Str. 193 53129 Bonn Tel.: +49 228 207 770 0 Mobile: +49 163 251 11 10 Bitte nur in dringenden Notfällen von meinen Telefonnummern gebrauch machen. Es gibt unter Contact sehr viele einfache Möglichkeiten mich zu erreichen! Es wird allgemein keine Haftung für Inhalte externer Webseiten übernommen, die durch Beiträge in diesem Blog verlinkt werden. Bei der Verlinkung versuche ich entsprechend meines juristischen Kenntnisstandes die Unbedenklichkeit der Inhalte zu überprüfen, jedoch muß ich anmerken, dass ich kein Jurist bin. Sofern sich Inhalte über die Zeit ändern und dadurch gegen bestehendes Recht verstoßen, werden die Verlinkungen nach Kenntnisnahme zeitnah entfernt. Saemtliche Inhalte des Blogs, bis auf Teile meiner Diplomarbeit und gesondert gekennzeichnete Teile, stehen unter einer Creative Commons Licence. Der Inhalt darf wiederverwendet oder geaendert werden, so lange der Autor genannt wird und die Lizenz unveraendert uebernommen wird. Eine kommerzielle Nutzung ist untersagt!

4

... oder man könnte auch sagen ich hab zuviel zu tun 🙂 Letzten Samstag hab ich auf einem "Festival" verbracht. Naja eigentlich war es mehr ein Schulfest wo Bands aufgetreten sind. Der Alterdurchschnitt lag so ungefähr bei 12 und bis auf Die Happy kannte ich auch keine der Bands, die aufgetreten sind. Die Happy fand ich ja früher mal ganz toll und kenne die Bandmitglieder seitdem eigentlich ganz gut, aber die Entwicklung ihrer Musik ist nicht nach meinem Geschmack verlaufen, weswegen ich die letzten Platten kaum oder gar nicht gehört hab. Meine Freundin findet Die Happy noch ganz gut, deswegen hat es ihr ganz gut gefallen wie man hier auch nachlesen kann. Da dort auch ein viel ausführlicher Bericht vorhanden ist und sogar mit Fotos, will ich mich hier nur drauf beschränken zu sagen, dass meine Die Happy Zeit musikalisch wohl vorbei ist, aber das Festival am Samstag doch ganz ok war! Ist halt doof wenn man kaum einen Song kennt 🙂 Negativ war nur das totale Alkoholverbot... Besoffen hätte ich es bestimmt lustig gefunden 🙂

Am letzten Wochenende war es wiedermal soweit und ich besucht einen Kumpel in Münster. Er hatte mich schon vorgewarnt, dass wir auf ne Party gehen würden, auf die er eingeladen war. Laut seiner Aussage sollte die Party auch sehr cool sein. Naja wie sich an dem Abend heraus stellte war die Party dann doch eher langweilig, es waren zu wenig Leute da, die Musik war scheiße und es gab kaum was zu essen. Also machten wir uns nach reichlich Bierkonsum und einigen Schnäpsen (Waldmeister mit Vanille! PFUI!) wieder auf den Weg in Richtung Münster. Die Party lag leider sehr weit ausserhalb in irgendeiner Bauernschaft, weswegen das ganze dann sehr viel Zeit in Anspruch nahm. Aber so gegen 01:30 Uhr erreichten wir dann die Sputnikhalle. Dort war es ziemlich voll und die Musik ziemlich gut, also beschlossen wir erstmal noch ein paar Bierchen in uns reinzuschütten, da wir ja noch nicht genug hatten. Naja, ich glaube mein Kumpel hatte dann doch zwischenzeitlich mal genug und pennte so gegen 3 Uhr erstmal mitten auf den Boxen in der Disco ein und schlief ne Stunde. Toll, ist ziemlich spannend sich selber zu beschäftigen! Als er dann wieder wach war lernte er dann erstmal ne Frau kennen, die rein optisch glatt als meine Mutter durchgegangen wäre. Sie besaß laut seiner Aussage auch ein Kind im Alter von vier Jahren. Und schon wieder durfte ich mich alleine beschäftigen! Um 6 platzte mir dann der Kragen und ich schleppte meinen Kumpel zum nächsten Taxi und wir fuhren nach Hause. Obwohl es nicht so klingt, war es doch wieder ein klasse Abend in Münster!

Hier noch ein paar Impressionen:

Ich scheine gestern und heute irgendwie etwas vom Pech verfolgt zu sein. Erst stürzt gestern die Demo eines Spiels ab und nimmt ein paar Dateien von Windows mit ins Nirwana und dann klappt die Reperatur von Windows nicht mehr. Er bleibt immer wieder hängen! Ganz toll, da ich nun meinen Desktoprechner zuhause nicht nutzen kann. Ich hoffe ich krieg das heute abend wieder hin! Falls irgendwer ne Idee hat, wie ich den Reperaturprozess abbrechen kann, so dass Windows wieder normal bootet (eigentlich isses ja noch vollständig auf der Platte drauf), bitte in den Comments melden. Ansonsten ist ein gutes Stück Arbeit verloren 🙁

Ich scheine aber irgendwie nicht der Einzige mit Pech zu sein. Gestern hat sich das DSL-Modem meiner Freundin nach nichtmal 4 Monaten verabschiedet.

1

Wie es aussieht hab ich endlich im Studium alle Prüfungen hinter mich gebracht. Obwohl der Tag heute mega beschissen angefangen hat, nimmt er dann doch noch einen positiven Verlauf. Die BWL Ergebnisse wurden eben aktualisiert und ich habe eine 2,3 in der Klausur Unternehmensplanung und -kontrolle. Damit müßte ich nun endlich die benötigten Kreditpunkte alle zusammen haben. Das einzige was noch aussteht ist jetzt die Diplomarbeit, auf die ich mich nun zu 100% konzentrieren kann. Ich bin jetzt im 12. Semester und muß ehrlich zugeben, dass ich die Nase sowas von voll hab vom Studieren. Hoffe bald kann ich ins Arbeitsleben starten und Geld verdienen. Mit der 2,3 hab ich es auch endlich geschafft, meine 4er Tendenz in BWL abzubrechen. Ich hätte viel früher auf ein anderes Themengebiet umsatteln sollen. Der Bereich in dem ich vorher zwei 4er geschrieben hab, also in den Klausuren Betriebliche Lohntheorien und Personalpolitik, Informationsökonomie und Karrieren, war wohl nicht so mein Fall. Naja, leider ist es nun zu spät noch was dran zu ändern, aber ich bin mega glücklich das nun hinter mir zu haben! Am Wochenende wird gefeiert!

Dawn of Night (Forgotten Realms Novel: Erevis Cale Trilogy)

So, weiter geht es mit Dawn of Night, dem zweiten Buch aus der Erevis Cale Trilogy.

Buchrückentext:
"The shadows recede from a lost
temple in a forgotten wilderness.

The sun rises on a new calling for
a man as loyal as he is mysterious.

The day's beginning finds Erevis
Cale holding in his steady hands
more power than he dared hope
for - and more responsibility
than he ever imagined.

For now, he will have to put his
trust in a god served by thieves
and born of chaos."

Das zweite Buch knüpft direkt an die Handlungen am Ende vom ersten Buch an. Normalerweise ist es bei Forgotten Realms Trilogien immer so, dass das zweite Buch das schwächste von den drei ist, da dort nur der Grundstein für das Finale in Buch 3 gelegt wird und im Endeffekt nur Charaktere ausgebaut werden. Zum Glück ist das bei diesem Buch nicht der Fall. Am Ende vom ersten Buch wurde der Hauptcharakter Erevis Cale in einen sogenannten Shade verwandelt und um seine Freunde und sich zu retten hat er alle in die Plane of Shadows versetzt. Der erste Teil des Buches beschäftigt sich auch zum größten Teil mit den Erlebnissen in dieser seltsamen Welt. Cale muß die Tragweite seiner Verwandlung herausfinden und eine Möglichkeit entdecken, seine Freunde wieder nach Faerûn zu bringen. Außerdem lernen wir den Kopf hinter der ganzen Sache kennen, den Soujourner. Seine Name ist Vhostym und er ist ein unheimlich mächtiges Wesen das einen mysteriösen Plan verfolgt, welcher mit der Crown of Flame zu tun hat. Die Slaadi, seine Handlanger, müssen dafür einen Samen des Baums namens Weave Tap an einem magischen Ort in der Stadt Skullport unterbringen. Die Stadt Skullport befindet sich im Underdark und um die Erlebnisse in diesem dunklen Reich geht es im zweiten Teil des Buches. Das ganze endet in dem Verrat eines Gefährten von Cale. Das zweite Buch ist wieder sehr spannend und actionreich und ist meiner Meinung nach sogar einen Tick besser als der erste Teil. Am Ende von Teil zwei kann man es kaum erwarten den letzten Teil der Trilogie auch zu lesen.

Produktinformation:
# Titel: Dawn of Night
# Serie: The Erevis Cale Trilogy
# Taschenbuch: 302 Seiten
# Verlag: Wizards of the Coast (Juni 2004)
# Sprache: Englisch
# ISBN: 0786932252
# Autor: Paul S. Kemp

Bewertung:
Spannung: 9/10
Schreibstil: 8/10
Story: 10/10

Gesamt: 9/10

1

Eigentlich dachte ich ja ich komme um dieses Ereignis herum, aber nun ist es doch soweit. Ich habe ein Blogstöckchen von ingo erhalten. Mich würde ja mal interessieren, wieso er das gerade mir zugeschmissen hat. Na dann mal los!

Warum bloggst du?
Naja gibt eigentlich 3 Gründe warum ich blogge:

  • Ich lese gerne andere Blogs und da ich bei den Leuten dort spannen darf, sollen sie auch zurückspannen dürfen
  • Verarbeite ich durchs Bloggen tägliche Erlebnisse und habe durch das Blog eine Möglichkeit meine Erinnerungen festzuhalten
  • Möchte ich andere Leute gerne die interessanten Sachen aus der Welt des Internets zeigen, die ich auf meinen täglichen Streifzügen so finde

Seit wann bloggst du?
Ich habe vorher bei verschiedenen anderen Diensten, wie Myspace oder Livejournal gebloggt, aber seit dem 01.08.2006 habe nun mein erstes WordPressblog.

Selbstportrait?
Hm, sowas mache ich nicht gerne. Sollen lieber andere Leute sagen wie ich bin!

Warum lesen deine Leser dein Blog?
Das wüßte ich auch gerne. Frag mich manchmal, ob außer meinen engen Freunden hier sonst noch wer liest.

Welche war die letzte Suchanfrage, über die jemand auf deine Seite kam?
Keine Ahnung.

Welcher deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?
Alle und keiner 🙂

Dein aktuelles Lieblingsblog?
Das meiner Freundin.

Welchen Blog hast du zuletzt gelesen?
Das lawblog.

Wie viele Feeds hast du gerade im Moment abonniert?
13

Deine Lieblingsband?
Hm, ich habe sehr viele Lieblingsbands, aber im Moment bevorzuge ich 36 Crazyfists.

Deine Lieblingsfarbe?
Rot und Schwarz

An welche vier Blogs wirfst du das Stöckchen weiter und warum?
Nici und Patric. Der Grund ist das reine Interesse! Die restlichen 2 Stöckchen lege ich dann hier mal hin und es kann sich selbstbedient werden!

2

Anders kann ich es nicht beschreiben. Ich habe mir gerade das folgende Video angeguckt:

Ich bitte jeden, der das hier liest sich das Video auch anzugucken und selber zu urteilen. Weiterführende Informationen findet man hier und den Film ohne Untertitel hier. Bitte schaut euch das Video selbst an und fangt an zu recherchiern! Ich würde mich über Kommentare von Leuten, die das Video gesehen haben, freuen.
Hier gelangt ihr direkt zum Blog des Produzenten.

Also schaut euch alles an und bildet euch eure eigene Meinung, aber ich muss sagen, dass mich das alles gerade vom Hocker gehauen hat!

Der Spiegel berichtet über das Video hier.

1

Nachdem ich Freitag gemütlich mit meiner Freundin vor dem Fernseher verbracht habe und K-Pax geguckt habe, war es dann gestern wieder soweit mal was zu unternehmen! Die Entscheidung fiel auf die Alternative mal wieder was alleine mit nem Kumpel zu unternehmen.
Wir haben uns zuerst hier in Bonn am Babel getroffen, welches aber leider schon längere Zeit zu hat. Ich hoffe mal die renovieren nur, weil es echt schade wäre wenn der Laden pleite gegangen ist. Also sind wir dann zu Joeys Apartment weitergezogen, wo die Musik eigentlich immer sehr gut ist. Normalerweise ist die Kneipe immer extrem voll, aber wir hatten Glück diesmal und konnten uns dem Sonderangebot des Abends - Wodka Lemon - widmen. Um kurz vor zwölf gesellte sich noch mein Mitbewohner dazu und wir haben uns dazu entschieden ins Carpe Noctem zu gehen.
Leider ist das Carpe Samstag sehr dafür berühmt scheiß Musik zu spielen. Diesmal ging es allerdings. Ich glaube ich habe an diesem Abend wirklich zu wenig gegessen oder hätte keine Kopfschmerztablette kurz vorher nehmen sollen, da es mir plötzlich nach fünf Bier total beschissen ging. Das führte auch dazu, dass ich zum Abschluss des Abends noch mein Essen auf dem Klo im Carpe ließ. Um kurz vor 6 bin ich dann total besoffen und mit einem mega Schluckauf endlich zuhause wieder eingetrudelt. Ich glaub die nächste Zeit sollte ich dann doch wieder nichts mehr trinken 🙂 Aber ich glaube das nimmt man sich nach jeder durchzechten Nacht vor.
Für meinen Mitbewohner hat sich der Abend anscheinend sehr gelohnt, da er eine nette Frau kennengelernt hat. Ich fand die Tattoos ziemlich cool die sie hatte. Alles in allem war das ein echt cooler Abend, obwohl das Carpe Samstag echt nicht der Hit ist. Vielleicht sollte man sich beim nächsten Mal eine bessere Location aussuchen.

1

Twilight Falling (Forgotten Realms Novel: Erevis Cale Trilogy)
So, wie angekündigt geht es nun hier los. Das erste Buch wird Twilight Falling sein, welches das erste Buch aus der Erevis Cale Trilogy aus dem Forgotten Realms Universum ist.

Buchrückentext:
"The shadows grow long on the
mean streets of Selgaunt.

The sun sets on one man's service
to Sembia's merchant lords.

The day's end finds Erevis Cale
serving a new master, one who is
beyond the petty accumulation
of wealth.

After all, what is gold to one who
trades in souls?"

Da das Buch einem einem Universum spielt, was zuerst durch ein Rollenspiel bekannt wurde, ist die Welt sehr detailreich gestaltet und die einzelnen Autoren, die dort schreiben, haben es relativ einfach sich Hintergrundmaterial zu besorgen. Es gibt mittlerweile etliche Büche in dem Universum, die mehr oder minder fast alle gut sind. Es gibt immer wieder Ausnahmen, aber diese sind zum Glück selten! Nun also zu Twilight Falling. Leider scheint es so, als wenn es schon vorher Bücher gab, die sich mit der Hauptperson Erevis Cale beschäftigt haben, da gerade in diesem ersten Buch der Trilogie oft auf vorherige Geschichten bezogen wird. Allerdings sind diese Rückblicke nicht wirklich wichtig für die eigentliche Handlung, was somit dem Lesespaß wenig Abbruch tut. Erevis Cale ist eher ein Antiheld. Bevor er als Butler gearbeitet hat, war er ein gefürchteter Meuchelmörder und ist nun zu einem Priester des Gottes Mask geworden. Das Buch dreht sich im großen und ganzen um ein Artefakt welches den Weg zum sogenannten Fane of Shadows zeigt. Cale ist bei seinen Abenteuern nicht alleine und wird doch mehrere Freunde unterstützt. Der Auto Paul S. Kemp legt dabei sehr viel Wert auf die Interaktion zwischen diesen unterschiedlichen Charakteren und auf ihre Beziehung zueinander. Außerdem wird sehr gut dargestellt, inwiefern Cale mit sich selber kämpft Gutes zu tun und nicht in den Schatten zu versinken. Die Kämpfe, welche reichlich in diesem Roman vorhanden sind, werden immer sehr spannend erzählt.

Produktinformation:
# Titel: Twilight Falling
# Serie: The Erevis Cale Trilogy
# Taschenbuch: 320 Seiten
# Verlag: Wizards of the Coast (August 2003)
# Sprache: Englisch
# ISBN: 0786929987
# Autor: Paul S. Kemp

Bewertung:
Spannung: 8/10
Schreibstil: 8/10
Story: 9/10

Gesamt: 8/10