Springe zum Inhalt

36 Crazyfists und Atreyu in der Live Music Hall am 14.09.2006

Oh mann, im Moment ist es echt schwierig Zeit zu finden um dieses Blog hier zu füllen. Schlimm! Ich brauch ne Sekretärin 🙂 Ist zwar jetzt schon mehr als eine Woche her, aber ich muß trotzdem noch zu dem Konzert was aufschreiben. Ich hatte ja an meinem Geburtstag schon das Vergnügen die 36 Crazyfists zu sehen und sie waren dort auch schon sehr gut, deswegen hab ich mich sehr auf das Konzert an diesem Tag gefreut. Bei Atreyu waren leider die Gefühle was gemischt. Auf CD gefällt mir ja die Band sehr gut, aber live konnten sie mich bisher echt noch nicht überzeugen. Entweder war der Sound mies oder der Sänger hat sich Kacke zusammengesungen. Naja, auf jedenfall ging es an diesem Tag direkt nach der Arbeit mit der Bahn zu Live. Der Sommer ist ja im Moment wieder in Deutschland eingekehrt, deswegen freute ich mich wieder auf eine zu warme Halle 🙁 Aber naja, man kann nicht alles haben! Bei der Halle angekommen wurde auch erstmal ein bissel draußen gechillt und Leute angeguckt. Die beiden Bands am Anfang haben mich null interessiert und was so von drinnen nach draußen kam klang auch nicht wirklich begeisternd. Da es den Tag vorher ziemlich laut geworden war, plagt ich mich auch schon mit einem entzündeten Ohr ab. Das ganze sollte sich noch zu einer richtig schlimmen Ohrentzündung entwickeln, aber darüber schreib ich in einem anderen Blog. So aber nun zu den einzelnen Bands!

36 Crazyfists

Die Band lieferte wie immer eine sehr gute Show. Der Sänger bleibt echt kaum weniger als 1 Sekunde auf einer Stelle stehen, ganz zur Freude meiner Freundin mit der Kamera. Ansonsten haben sie endlich wieder Elysium live gespielt, was ich beim letzten Mal sehr vermißt habe. Bei dem Lied fehlt eigentlich nur noch Howard Jones auf der Bühne. Trotz der leichten Heiserkeit des Sängers war die Show doch sehr genial. Hoffe die kommen bald mal wieder als Headliner auf Tour.

Atreyu

Danach waren dann Atreyu an der Reihe. Ich war diesmal echt überrascht von dem Auftritt. Bis auf the Theft klang der Sänger wirklich gut und der Sound war auch in Ordnung (soweit ich das mit meinem Ohr beurteilen kann). Die Songauswahl war auch klasse, nur habe ich das Gefühl, dass der Drummer immer fetter wird. Bald müssen die den mit nem Kran hinter die Drums schleppen 🙂

Fazit:
Bandsmässig war der Abend echt klasse, nur wird das Publikum echt immer beschissener. Man kommt sich mittlerweile wie auf nem Modetreffen vor. Was es doch ankotzt, dass der Personenkreis, der früher immer für mehr Toleranz gekämpf hat mittlerweile zu den absolut intolerantesten Pissern mutiert ist, die es in der Musikszene gibt. Da isses ja bei den Technojüngern fast noch angenehmer! Man wird auf Konzerten nur noch gemustert ob man auch trendy genug angezogen ist und wenn man es nicht ist, wird man mit abfälligen Blicken gestraft. Komisch, früher waren Konzert eigentlich mehr dazu da Spaß zu haben und es wurden möglichst alte Klamotten angezogen, damit die Klamotten auch mal kaputt gehen können. Ich frag mich immer wie man so angezogen überhaupt Spaß bei sowas haben kann. Es sieht ja nett aus, aber ist ziemlich am Kern der Sache vorbei. Naja, es sieht allerdings auch nur eingeschränkt nett aus, weil man irgendwas das Gefühl hat nur noch von Klonen umgeben zu sein. Irgendwie sehen sie alle gleich aus und Individualität sucht man vergebens. Ich bin echt am überlegen, ob ich mir solche Konzerte demnächst noch antue, weil mitgehen ist ein Fremdwort für das Publikum und das macht die Stimmung kaputt. Naja, genug aufgeregt. Eins muß ich noch sagen... Den Unterschied zu Tokio Hotel Fans bildet ihr euch nur noch ein ihr Poser 🙂

Hier noch ein paar Impressionen:

36 Crazyfists36 CrazyfistsAtreyu
Veröffentlicht am Kategorien KonzerteSchlagwörter , , , , ,

Über Frank

Verantwortlich nach § 10 MDStV für dieses Weblog ist: Frank Oltmanns-Mack Burbacher Str. 193 53129 Bonn Tel.: +49 228 207 770 0 Mobile: +49 163 251 11 10 Bitte nur in dringenden Notfällen von meinen Telefonnummern gebrauch machen. Es gibt unter Contact sehr viele einfache Möglichkeiten mich zu erreichen! Es wird allgemein keine Haftung für Inhalte externer Webseiten übernommen, die durch Beiträge in diesem Blog verlinkt werden. Bei der Verlinkung versuche ich entsprechend meines juristischen Kenntnisstandes die Unbedenklichkeit der Inhalte zu überprüfen, jedoch muß ich anmerken, dass ich kein Jurist bin. Sofern sich Inhalte über die Zeit ändern und dadurch gegen bestehendes Recht verstoßen, werden die Verlinkungen nach Kenntnisnahme zeitnah entfernt. Saemtliche Inhalte des Blogs, bis auf Teile meiner Diplomarbeit und gesondert gekennzeichnete Teile, stehen unter einer Creative Commons Licence. Der Inhalt darf wiederverwendet oder geaendert werden, so lange der Autor genannt wird und die Lizenz unveraendert uebernommen wird. Eine kommerzielle Nutzung ist untersagt!

Ein Gedanke zu „36 Crazyfists und Atreyu in der Live Music Hall am 14.09.2006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.