Springe zum Inhalt

Emil Bulls im Underground am 22.10.2009

Die Bulls sollten mal wieder im Underground gastieren und da die Jungs gerade eine neue CD rausgehauen haben, mussten die üblichen Verdächtigen mal wieder anwesend sein 🙂 Dank Jenny bin ich dann sogar kostenlos reingekommen und sag an dieser Stelle: “DANKE! DANKE! DANKE!” Also ging es um 18 Uhr mit dem Auto los nach Kölle und ich glaube die Fahrerin ist auf dem Weg fast 20 mal ausgeflippt. Das ganze fing mit dem Stau in Bonn an und hörte mit dem Stop&Go in der Kölner Innenstadt auf. Komischerweise scheinen die Leute ab Oktober keine Ahnung mehr zu haben, wie man das Auto bedient. Nur komische Sachen auf der Fahrt. Auf dem Weg wurde dann noch eine Freundin eingesammelt und wir waren so um 19:30 am Underground. Auf dem Burger King Parkplatz wurde dann noch eine komische Gestalt mit dem Namen Sebastian eingesammelt und dann ab in den Schuppen 🙂 Vorband sollten diesmal Sturch und Kim? sein.

Sturch

Die Band war ja schon beim letzten Konzert von den Bulls in Köln Support und wie beim letzten Mal waren sie auch diesmal recht solide. Da fällt mir auf, dass ich das letzte Konzert gar nicht verbloggt habe!!! Shame on me… Der Auftritt war aber ziemlich gut und die Musik von Sturch ist auch ganz ok. Der Sänger leidet zwar ein bissel an Overacting, aber ist trotzdem ganz witzig. Zumindest ist er nicht wie beim letzten Mal durch das Publikum gerannt 🙂 Wir haben uns allerdings dann doch nicht die ganze Show angeguckt und sind zwischendurch mal dann rüber, um dort zu gammeln.

Kim?

Weiter ging es dann mit Kind im Magen? bzw Kim? … Was für ein seltsamer Bandname 🙂 Die Musik war aber auch nicht wirklich nach meinem Geschmack. Poppiger Punk mit deutschen Texten… Irgendwie schon gehört! Das Publikum fand die Band aber ganz gut und der Auftritt war auch sonst sehr in Ordnung. Gute Warmup-Band für die Bulls würde ich sagen. Ich bin nur immer total erschreckt, wie jung die Künstler mittlerweile sind 🙂 Und wehe es behauptet jetzt jemand, es läge an meinem Alter! ICH WEISS!

Emil Bulls

Als letztes waren dann die Bulls dran und haben die Bude gerockt. Das Underground war diesmal auch sehr gut gefüllt und somit konnte auch im Pit ordentlich abgegangen werden. Es wurden relativ viele Songs vom neuen Album gespielt, was meiner Meinung nach sehr gut war, da die neuen Songs echt gut sind. Schon lange nicht mehr ein Album gehört, welches von Vorne bis Hinten so ein hohes Level hält. Respekt! Alle die das Album noch nicht haben, sollten es sich schnellstens besorgen. Leider wurden deswegen ein paar der alten von mir geliebten Songs nicht gespielt, aber man kann ja auch nicht alles haben, oder? Sänger Christoph hat sich bei einem Lied auch mal total versungen, was beim Mitsingen doch sehr verwirrend war 🙂 Kann jetzt gar nicht mehr genau sagen, wie lange die Bulls nun im Endeffekt gespielt haben, aber wir sind alle zufrieden nachher nach Hause gegangen. War ein ziemlich geiles Konzert!

Fazit:

Fotos:

Get the flash player here: http://www.adobe.com/flashplayer

Veröffentlicht am Kategorien Konzerte, ReviewsSchlagwörter , , , , , , , ,

Über Frank

Verantwortlich nach § 10 MDStV für dieses Weblog ist: Frank Oltmanns-Mack Burbacher Str. 193 53129 Bonn Tel.: +49 228 207 770 0 Mobile: +49 163 251 11 10 Bitte nur in dringenden Notfällen von meinen Telefonnummern gebrauch machen. Es gibt unter Contact sehr viele einfache Möglichkeiten mich zu erreichen! Es wird allgemein keine Haftung für Inhalte externer Webseiten übernommen, die durch Beiträge in diesem Blog verlinkt werden. Bei der Verlinkung versuche ich entsprechend meines juristischen Kenntnisstandes die Unbedenklichkeit der Inhalte zu überprüfen, jedoch muß ich anmerken, dass ich kein Jurist bin. Sofern sich Inhalte über die Zeit ändern und dadurch gegen bestehendes Recht verstoßen, werden die Verlinkungen nach Kenntnisnahme zeitnah entfernt. Saemtliche Inhalte des Blogs, bis auf Teile meiner Diplomarbeit und gesondert gekennzeichnete Teile, stehen unter einer Creative Commons Licence. Der Inhalt darf wiederverwendet oder geaendert werden, so lange der Autor genannt wird und die Lizenz unveraendert uebernommen wird. Eine kommerzielle Nutzung ist untersagt!

Ein Gedanke zu „Emil Bulls im Underground am 22.10.2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.