Springe zum Inhalt

Geschichten aus der Nachbarschaft #1

So, ab jetzt starte ich eine kleine Serie. Wir lange ich die Serie fortsetze hängt davon ab, wieviele Geschichten mir hier aus dem Umfeld geliefert werden.

Als kleine Erklärung: Direkt gegenüber meines Wohnortes befindet sich eine Kneipe, in der von morgens bis abends die Säufer sitzen und sich die Birne zukippen. Das ist echt extrem! Wenn ich da mal morgens in der Frühe Zigaretten ziehen gehe, dann ist der Laden schon ordentlich besucht und die Besucher zu diesem Zeitpunkt sehe ich auch immer erst nachts wieder nach Hause gehen. Da die Herren zu dem Zeitpunkt immer tierisch alkoholisiert sind, ergibt sich dann und wann mal eine lustige seltsame ärgerliche Situation.

So wie auch in der Nacht von dem 07.08.2006 auf den 08.08.2006. Ich schätze mal, dass es so gegen 1 Uhr in der Nacht gewesen ist und ich wollte gerade schlafen gehen. Allerdings hinderte mich daran ein lautes Stöhnen von draußen. Als ich aus dem Fenster geguckt habe, sah ich einen etwas äteren Mann direkt an einem Auto lehnen. Der Kerl war so besoffen, dass er sich an dem Auto festkrallen mußte. Auf jedenfall pißte er seelenruhig gegen die Autotür des Wagens und stöhnte dabei wie ein geschlechtsreifer Bulle. Ein total ekelhafter Anblick! Sollte ich jemals einen dieser Herren an meinem Roller oder an dem Auto meiner Freundin erwischen, so singt er am nächsten Tag viel viel höher. Besoffene Menschen sind sowas von hemmungslos und ekelhaft manchmal!

Veröffentlicht am Kategorien SkurrilSchlagwörter , , , , ,

Über Frank

Verantwortlich nach § 10 MDStV für dieses Weblog ist: Frank Oltmanns-Mack Burbacher Str. 193 53129 Bonn Tel.: +49 228 207 770 0 Mobile: +49 163 251 11 10 Bitte nur in dringenden Notfällen von meinen Telefonnummern gebrauch machen. Es gibt unter Contact sehr viele einfache Möglichkeiten mich zu erreichen! Es wird allgemein keine Haftung für Inhalte externer Webseiten übernommen, die durch Beiträge in diesem Blog verlinkt werden. Bei der Verlinkung versuche ich entsprechend meines juristischen Kenntnisstandes die Unbedenklichkeit der Inhalte zu überprüfen, jedoch muß ich anmerken, dass ich kein Jurist bin. Sofern sich Inhalte über die Zeit ändern und dadurch gegen bestehendes Recht verstoßen, werden die Verlinkungen nach Kenntnisnahme zeitnah entfernt. Saemtliche Inhalte des Blogs, bis auf Teile meiner Diplomarbeit und gesondert gekennzeichnete Teile, stehen unter einer Creative Commons Licence. Der Inhalt darf wiederverwendet oder geaendert werden, so lange der Autor genannt wird und die Lizenz unveraendert uebernommen wird. Eine kommerzielle Nutzung ist untersagt!

Ein Gedanke zu „Geschichten aus der Nachbarschaft #1

  1. Nici

    pfui...ich wollt grad schon sagen, ich werd mein Auto nie wieder vor Deinem Haus abstellen... Aber mit den Öffnungszeiten der Kneipe gegenüber, das find ich auch immer sehr merkwürdig: wenn ich morgens zur Arbeit fahre (so um 8 Uhr rum) sitzen da auch schon immer Leute drin. Ich frag mich dann immer nur, ob die noch oder schon da sitzen...echt ätztend...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.