Springe zum Inhalt

Wacken Open Air 2009 – Tag 2 – 30.07.2009

Nach dem doch sehr anstrengenden ersten Tag sollte der zweite eher sehr entspannt werden! Da sich rausgestellt hatte, dass JBO die Secret Show spielen sollten und sonst alle Bands zum gleichen Zeitpunkt dran waren, wollten wir im Endeffekt nur eine Band an dem Tag sehen. Diese Band sollte Lacuna Coil sein und für mich war es schon sehr lange her, dass ich sie das letzte Mal gesehen habe. Also haben wir den Tag über entspannt eingekauft und ein bissel vor dem Fernseher gegammelt. Dabei haben wir das erste Mal Pinar und Mimi auf Pro7 gesehen und uns über die zwei Brötchen kaputt gelacht.

Am Abend sind wir dann los in Richtung Gelände und auf dem Weg zu den Bühnen habe ich mich gewundert, was da für komische Tussis auf dem Campingelände rumlaufen. Und was für eine Überraschung… Pinar und Mimi wollten wohl mal beim Wacken dabei sein… NERV! Die rannten da komplett mit Kamerateam über das Gelände und es war schon irgendwie ziemlich erbärmlich. Der Bericht selber ist auch ziemlich Scheiße geworden. Falls den jemand gucken will, dann einfach bei Youtube nach Pinar, Mimi und Wacken suchen. Aber anschauen nur auf eigene Gefahr… Wie ich das gesehen habe, kamen die beiden auch nicht besonders gut bei vielen Besuchern an und wurden quasi auf manchen Plätzen regelrecht verjagt! SEHR GUT!

Lacuna Coil

Der Donnerstag war der einzige Tag, an dem es bei Wacken etwas stärker regnen sollte. Ansonsten war das Wetter echt klasse. Lacuna Coil sollten um 21:30 beginnen und wir waren früh genug da, um etwas weiter nach vorne zu gelangen. Nach der Schlammschlacht im letzten Jahr haben die Veranstalter gelernt und große Teile des Geländes mit Rindenmulch befestigt. Damit konnte man sich zusätzlich auch super Berge bauen, damit man mehr von der Bühne gesehen hat 🙂 Der Auftritt von Lacuna Coil selbst war mal wieder klasse. Leider habe ich mir noch nicht das neue Album Shallow Life angehört, da sie einige Lieder vom neuen Album gespielt haben. Die Lieder klangen aber sehr gut und ich werde mir das Album auf jeden Fall besorgen. Die Stimmung des Publikums war während des Auftritts super und sehr viele haben mitgesungen. Dafür dass Running Wild die meiste Zeit gleichzeitig gespielt haben, war es auch ziemlich voll vor der Partystage. Das hätte ich fast anders erwartet!

Nach dem Konzert sind wir dann aber auch wieder relativ zügig zurück zum Bauernhof gefahren, da wird doch etwas durchnässt waren! Außerdem sollte es am nächsten Tag doch relativ früh weitergehen!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-Z7iAnbioQE[/youtube]

Veröffentlicht am Kategorien Konzerte, ReviewsSchlagwörter , , , , , , ,

Über Frank

Verantwortlich nach § 10 MDStV für dieses Weblog ist: Frank Oltmanns-Mack Burbacher Str. 193 53129 Bonn Tel.: +49 228 207 770 0 Mobile: +49 163 251 11 10 Bitte nur in dringenden Notfällen von meinen Telefonnummern gebrauch machen. Es gibt unter Contact sehr viele einfache Möglichkeiten mich zu erreichen! Es wird allgemein keine Haftung für Inhalte externer Webseiten übernommen, die durch Beiträge in diesem Blog verlinkt werden. Bei der Verlinkung versuche ich entsprechend meines juristischen Kenntnisstandes die Unbedenklichkeit der Inhalte zu überprüfen, jedoch muß ich anmerken, dass ich kein Jurist bin. Sofern sich Inhalte über die Zeit ändern und dadurch gegen bestehendes Recht verstoßen, werden die Verlinkungen nach Kenntnisnahme zeitnah entfernt. Saemtliche Inhalte des Blogs, bis auf Teile meiner Diplomarbeit und gesondert gekennzeichnete Teile, stehen unter einer Creative Commons Licence. Der Inhalt darf wiederverwendet oder geaendert werden, so lange der Autor genannt wird und die Lizenz unveraendert uebernommen wird. Eine kommerzielle Nutzung ist untersagt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.