Springe zum Inhalt

6

So, ich werde jetzt mal an dieser Stelle die Erlebnisse in Berlin rekapitulieren. Es waren leider zwei sehr kurze aber coole Tage dort. Am 20.09.2007, also am Donnerstag ging es zuhause so um 14 Uhr los, da der Flieger 15:45 Uhr losfliegen sollte. Netterweise hat mich meine Freundin zum Flughafen gefahren, was die Sache doch etwas entspannter macht. Am Flughafen ging dann erstmal die Sucherei los, da der Flug irgendwie komisch angeschlagen war. Ich rannte also einmal durch den kompletten Flughafen um dann zu merken, dass der Check-In genau da war wo ich meine Suche angefangen hatte. Also direkt mal Gepäck abgegeben und ab zum Boarding. Der Flug war sehr kurz und wir landeten um 16:45 in Berlin und fuhren dann mit dem Taxi ins Hotel. Das Hotel hieß Berlin, Berlin und hat echt eine sehr witzige Fassade. Im Hotel haben wir dann schnell eingecheckt und unsere Sachen auf die Zimmer gebracht. Ich hatte ein Doppelzimmer für mich alleine und zwar mit kostenlosem WLAN. Die Zimmer waren echt sehr schick, aber das kann man bei vier Sternen auch irgendwo erwarten. Leider konnte ich das Zimmer nicht lange genießen, da es direkt weiter ging zum Schiff. Für den Abend war eine Spreefahrt mit einem Schiff geplant, auf welches wir uns dann auch begaben. Die Schifffahrt wurde während der Fahrt kommentiert und man konnte einiges über die Gebäude an der Spree erfahren. Leider sind solche Sachen nicht wirklich mein Fall und zum Glück gab es Buffet und Getränke während der Fahrt. Um 23 Uhr legte das Schiff dann wieder an und ich machte mich mit ein paar Kollegen auf Berlin noch etwas zu erkunden. Zeitgleich mit unserem Besuch fand die Popkomm statt und wir haben auch nach ein wenig Suchen einen schönen Innenhof gefunden, der mit Bierbänken, Musik und Unterhaltung augestattet war. Zum Glück war es nicht all zu kalt und wir konnten uns dort entspannen. Gleichzeitig lernten wir auch die Kollegen aus Berlin ein wenig kennen. Um ein Uhr wollten dann die meisten wieder ins Hotel zurück und ich machte mich alleine auf in den Sage Club. Leider war Jan zu fertig um sich mit mir zu treffen, aber immerhin konnte er mir noch diese Empfehlung für den Abend geben. Der Club selber war sehr cool und es war wohl auch wegen der Popkomm mega voll. Man konnte sich für drei Tanzflächen entscheiden, wo jeweils unterschiedliche Musikrichtungen liefen. Lustig war auch der Flammenwerfer über einer der Tanzflächen. Hat echt Spaß gemacht und muss ich mir noch mal angucken falls ich noch mal nach Berlin komme. Um 3 Uhr war aber auch die Luft raus und ich fuhr zurück ins Hotel. Dort noch ein wenig gesurft und dann ab ins Bett, da es ja am nächsten Morgen um 9 Uhr weiter ging. Um 9 Uhr hatten wir dann ein Meeting, bei dem unsere Business Unit vorgestellt wurde. Ich fand die ganze Sache sehr interessant und es war vor allem sehr gut zu erfahren, welche Projekte im Moment in Arbeit sind. Anschließen hatten wir dann noch das City Matrix Erkundungsspiel, welches sich eher als eine Schnitzeljagd entpuppte und mit sehr sehr sehr viel Lauferei verbunden war. Hat aber irgendwie doch Spaß gemacht und wir konnten alle zusammen den Lösungssatz knacken. Um 16 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zum Flughafen und mussten dort noch relativ lange warten, bis wir einchecken konnten. Unser Flieger sollte um 18:15 Uhr losfliegen, aber irgendwie klemmte die Gepäckklappe und wir konnten erst um 19:30 los. Alles in allem war ich dann um 21 Uhr zuhause und mehr als fertig. Habe dann noch mit meiner Freundin den Rest des Abends genossen und bin dann relativ früh schlafen gegangen. Ich werde auf jedenfall mal mit mehr Zeit nach Berlin fliegen 🙂

1

und sehr sehr sehr ausgebrannt. Dauerprogrammierung, Arbeiten und sehr sehr wenig Schlaf, gepaart mit Poker hinterlassen sehr starke Spuren. Apropos Poker, wenn ich demnächst mal wieder ein bissel mehr Zeit hab, versuch ich mal was mehr über Poker zu bloggen. Aber keine Sorge, ich will hier niemanden in den Schlaf reden 🙂 An alle hier: Daumen drücken, dass ich bis Montag alles schaffe, was ich zu schaffen hab und mein Prof zufrieden ist! LOS! BEFEHL!

P.S.: Sieht voll so aus hier, als wenn ich gar nichts mehr mache. Aber dem ist nicht so... Leider muss ich immer, wenn ich am Rechner sitze, programmieren und komme deswegen nicht zum bloggen. Aber vielleicht reiche ich ein paar Sachen nach!

4

Cool, hab heute ein Jobangebot vom Fraunhofer Institut für eine Stelle als Java-Programmierer bekommen. Leider ist der Zeitpunkt voll schlecht wegen Diplomarbeit etc. Werde denen mal heute Abend eine Mail schreiben und fragen, ab wann ich denn da benötigt würde. Vielleicht geht da ja auch später noch was. Wem das Fraunhofer Institut nichts sagt, dem sollte nur gesagt sein, dass sie solch unwichtige Sachen wie das mp3-Format entwickelt haben...

Damit hier kein Missverständnis aufkommt nochmal die Anmerkung dass es sich dabei wohl um einen Nebenjob handelt! Also kein Angebot für nach dem Studium.

Oh mann, die letzte Woche war echt turbulent. Irgendwie soviel passiert was man erstmal verarbeiten muß. Fing schon am Montag damit an, dass mein Professor mir eine Email schrieb, in der er mir sagte, dass ich die Diplomarbeit bei jemand anderem machen soll. Ich hatte mich echt lange nicht mehr bei ihm gemeldet und das hat ihn wohl sehr erzürnt. Der Fehler liegt da echt total auf meiner Seite, aber es sollte nicht der Eindruck entstehen, dass ich die letzten Monate untätig war, sondern es einfach nicht geschafft hatte ihm eine Info über den Stand der Arbeit zu geben. Leider spielt da auch meine Unsicherheit eine große Rolle, da ich immer den Eindruck hab dass das was ich mache nicht gut genug ist und immer weiter dran arbeite und nicht wirklich zu einem Ende komme. Nach einem Gespräch letzten Dienstag hat er mir noch eine Chance gegeben zu beweisen, dass ich keine faule Sau bin. Deswegen war die letzte Woche auch zum größten Teil damit gefüllt, dass ich an dem Expose für die Diplomarbeit gearbeitet hab und nach soviel Schreiberei fehlt dann die Lust dieses Blog hier zu füllen. Weiterhin gibt es im Moment Probleme zwischen mir und meiner Freundin, aber auf die will ich hier irgendwie nicht näher eingehen. Das ist was zwischen ihr und mir! Naja, gab aber auch positive Dinge letzte Woche. So ist der Vertrag angekommen, mit dem ich mein Arbeitsverhältnis bei T-Systems bis zum 31.05.2007 verlängern kann und somit ist mein Einkommen erstmal gesichert. PUH! Großer Stein der mir da vom Herzen gefallen ist. Weiterhin war ich am Samstag auf Marloffs "Geburtstagsparty". Dem hatten leider irgendwie alle abgesagt, so dass das ganze dann nur noch in einem kleinen Rahmen stattfand und wir eigentlich nur gemeinsam ins Carpe gegangen sind. Aber war eigentlich ein sehr netter Abend. Naja, hoffen wir mal diese Woche verläuft was besser! Ich hoffe ich bekomme bald auch meine Einschlafprobleme in den Griff. Werde es heute Abend mal mit Schlaftabletten versuchen.